Heckenrückschnitt in der Gemarkung

Achtung Landwirte!! Bitte beachten Sie, dass am 28. Februar 2017 der letzte Tag ist, an dem Hecken in der Gemarkung zurückgeschnitten werden dürfen. Sie können sich an Herrn Köster vom Bauhof wenden (mobil 0177-4698421).

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Neujahrskonzert mit vielen Ehrungen

Zahlreiche Sänger wurden beim diesjährigen Neujahrskonzert von Sängervereinigung und Liederkranz in der Sängerhalle geehrt.

Außerdem wurden 2 neue Chorleiter vorgestellt. So verlässt Marcel Rudszeck aus beruflichen Gründen den Männerchor Saulheim und übergab den Dirigentenstab an Gerhard Wöllstein. Vorsitzender Fritz Dechent dankte Rudszeck für 3 gute Jahre, die besonders geprägt waren durch den Zusammenschluss und das Zusammenwachsen zum Männerchor Saulheim. An die 30 Auftritte in drei Jahren. Eine stolze Chronik für das junge Chorgebilde. Es war eine schöne Zeit und viel Applaus war äußeres Zeichen des Dankes.

Einen Chorleiterwechsel gab es auch beim Frauenchor Liederkranz 1978. Für die bisherige Leiterin Cathrin Räpple, die ebenfalls aus beruflichen Gründen das Amt nicht mehr ausführen kann, dirigiert jetzt Franz Stüber.

Nach der Begrüßung durch Dagmar Balewski erfreuten die Vereinschöre mit einem bunten Melodienstrauß die zahlreichen Zuhörer im Saal.

Den Anfang machten die Männer mit Marcel Rudszeck u.a. mit einem flotten „Muss i denn“ und dem „Handwerkers Abendgebet“, mit Solist Edgar Lotz. Am Schluss des Abends erklang dann unter dem neuen Chorleiter Wöllstein das prächtige „Benia Calastoria“.

Akademischer Höhepunkt des Abends war die Ehrung verdienter Sänger durch den Deutschen Chorverband. Kreisvorsitzender Walter Fröbisch vom Kreis-Chorverband Alzey nahm die Ehrung vor und fand die würdigenden Worte für die Jubilare. Auch die Vereine fanden passende Worte und Urkunden für die treuen Sänger und langjährigen Mitglieder.

„iNCognito“, der Frauenchor der Sängervereinigung wurde geleitet von Michael H. Kuhn, und brachte mit „Wintertime“ und „Winter wonderland“ den Winter auf die Bühne. Flott und packend abgerundet mit „Go, tell it on the mountain“. Die Damen wussten abermals mit tollen Stimmen zu gefallen und feiern in Juni ihr 10-jähriges Bestehen mit einem Konzert im Bürgerhaus.

Für eine Überraschung sorgte der MGV Jugenheim mit einem Ständchen für Heimo Schick. Dieser singt dort seit 60 Jahren und auch seit 20 Jahren in Saulheim.

Jetzt betrat der Frauenchor des Liederkranzes die Bühne und unterstrich u.a. mit „Lebe, liebe, lache“ das Motto des Abends, gefolgt von „Fröhlichkeit und langes Leben“, jetzt unter dem neuen Dirigenten Franz Stüber.

Die „Voices of the night“, von Monika Merz geleitet, überzeugten u.a. mit dem harmonischen Satz aus „Gabriellas Song“. Bei „Look at the World“ wurden sie von Silja Rothe am Flügel begleitet.

DIE GEEHRTEN

Geehrt wurden vom Deutschen Chorverband:

für 40 Jahre mit der Ehrennadel in Gold: Richard Frey
für 50 Jahre mit der Ehrennadel in Gold, einer Urkunde und dem Sängerehrenbrief: Fritz Dechent, Klaus Dechent und Gerhard Hasenbein
für 60 Jahre mit Ehrennadel in Gold und einer Urkunde: Winfried Windisch und Heimo Schick;
für 65 Jahre mit dem Sängerehrenbrief: Hans Fuchs, Harry Runkel und Horst Weindorf.

Für die Sängervereinigung bedankte sich Fritz Dechent mit einer Urkunde für besonders langes aktives Singen bei:

Heimo Schick für 20 Jahre,
Gerhard Hasenbein für fast 40 Jahre,
Fritz Dechent, Klaus Dechent für 50 Jahre,
Winfried Windisch für 60 Jahre,
Hans Fuchs, Harry Runkel, Horst Weindorf für 65 Jahre.

Zu Ehrenmitgliedern der Sängervereinigung wurden ernannt:

Heinfried Brummer, Gerlinde Linder und Dieter Mauer.

Dagmar Balewski vom MGV Liederkranz ernannte Raimund Hassinger und Adolf Theuer zu Ehrenmitgliedern.

Foto: Sängervereinigung Saulheim

Das Bild zeigt von rechts nach links: Richard Frey, Klaus Dechent, Gerhard Hasenbein, Winfried Windisch, Heimo Schick, Hans Fuchs, Fritz Dechent, Harry Runkel, Horst Weindorf, Walter Fröbisch und Heinfried Brummer

Eislauffläche in der Mühlbachaue

Vor Einbruch des kalten Wetters wurde in der Mühlbachaue, rechts von der Ritter-Hundt-Straße aus gesehen, das Regenwasserauffangbecken geflutet, damit unsere Kinder Schlittschuh laufen können. Es freut uns sehr, dass die Eisfläche angenommen wird. Dort ist das Wasser nur ca. 30 cm tief, da kann nichts passieren.

Bitte bleiben Sie jedoch von dem großen Regenwasserauffangbecken, links davon, weg! Dort ist es sehr gefährlich, in der Mitte ist das Becken ca. 2,5 Meter tief. Hier ist das Eislaufen untersagt!

Wenn trotz aller Warnung dort jemand einbricht und etwas passiert ist das Geschrei groß. Wir werden dort Warnschilder aufstellen, bitte nehmen Sie die Sache ernst! Als diejenigen, die sich dort auf das Eis wagten, von Ortskundigen gewarnt wurden und ihnen gesagt wurde sie sollten dort besser nicht aufs Eis, wurden sie beschimpft und teilweise sogar bedroht.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Foto: M. Fölix

Grabsteinprüfung

Wie jedes Jahr werden Anfang März auf den Friedhöfen der Ortsgemeinde die Grabsteine auf ihre Standfestigkeit gem. VSG 4.7 §9 der Gartenbau-Berufsgenossenschaft geprüft. Sollte bei der Prüfung Ihr Grab mit einem Aufkleber versehen werden, ist Ihr Grab nicht standsicher und Sie sind verpflichtet, diesen befestigen zu lassen, damit der Grabstein nicht umfällt und es zu einem Unfall kommt.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

DSL-Netz geht in Betrieb

Am vergangenen Donnerstag fand in der Gemeindehalle Udenheim eine Info-Veranstaltung der Deutschen Telekom über das schnelle Internet im Gewerbepark Teil III, nördlich der Mainzer Straße bis einschließlich Jahnstraße, statt. Sie berichteten über die verschiedenen Teilnehmermöglichkeiten, was man alles damit machen kann und über die maximale Geschwindigkeit des neuen Glasfasernetzes. Am 28. Januar 2017 geht das VDLS-Netz der Deutschen Telekom im Gewerbegebiet Saulheim und dem ehemaligen Neubaugebiet „Am Kreuz“ in Udenheim in Betrieb.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Neujahrsempfang der Ortsgemeinde

Am Sonntag um 14.00 Uhr fand im Bürgerhaus der Neujahrsempfang der Ortsgemeinde statt. Im voll besetzten Saal stimmte der Saulheimer Männerchor, unter Leitung des neuen Chorleiters Herr Wöllstein, die Gäste auf das Programm ein. Im Anschluss konnte ich einige Ehrengäste begrüßen und unseren Bürgerinnen und Bürger über das vergangene Jahr 2016 und über Vorhaben im neuen Jahr 2017 berichten.

Auch in diesem Jahr konnten wir einige Ehrungen vornehmen. Herr Fritz Dechent wurde für seine langjährige ehrenamtliche Vereinstätigkeit die Ehrennadel der Ortsgemeinde Saulheim verliehen. Herr Dechent ist seit 1967 im MGV Concordia tätig und seit 1990 ist er 1. Vorsitzender der Sängervereinigung.

Herrn Peter Steinruck wurde ebenfalls für seinen Tätigkeit im Ortsgemeinderat, als Beigeordneter sowie für viele Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Verein die Ehrennadel der Ortsgemeinde Saulheim verliehen.

Die Showtanzgruppe Dance Emotion erreichte beim Rheinischen Showtanz-Turnier den 2. Platz und wurde 2016 Deutscher Vizemeister im Showtanz. Weiterhin durften wir Jonas Schimsheimer lobend erwähnen. Er ist Deutschlands jüngster Schornsteinfegermeister mit eigenem Kehrbezirk.

Der Saulheimer Männerchor erfreute uns nach den Ehrungen noch einmal mit zwei Liederbeiträgen. Bis in den späten Abend ging es dann weiter zum gemütlichen Teil beim Gläschen Wein und guten Gesprächen.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Foto von Christian Steinruck

Eis-Übung in der Mühlbachaue

Am vorvergangenen Sonntag fand in der Mühlbachaue an den großen Teichen eine Eis-Übung der Freiwilligen Feuerwehr statt. Da die Teiche zugefroren waren konnte man so eine Übung ansetzen. In die Mitte der Eisfläche wurde ein großes Loch gemacht und ein Feuerwehrmann tauchte dort in das eiskalte Wasser, natürlich in einem Schutzanzug. Der Ernstfall wurde geprobt und eine Person musste gerettet werden. Mit Hilfe von Leitern die auf die Eisfläche gelegt wurden, schafften sich die Feuerwehrleute an die zu rettende Person heran und zogen diese aus dem Wasser. Wir hoffen, dass dieser Ernstfall nie eintreten wird.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Räum- und Kehrpflicht unserer Bürger

Da in den letzten Tagen immer wieder nach den Streufahrzeugen der Ortsgemeinde gefragt wurde: Nach Satzung der Ortsgemeinde Saulheim besteht Streu- und Straßenreinigungspflicht für die Grundstückseigentümer, also für unsere Bürger. Die Ortsgemeinde selbst hat einen Streuplan für die Ausfahrtsstraßen, steile Straßen und vor den Gemeinde-Einrichtungen. Dort streuen unsere Bauhofmitarbeiter. Sie als Bürger sind verpflichtet den Gehweg und die Straße bis zur Mitte zu reinigen bzw. frei zu kehren und zu streuen. Bitte beachten Sie die Streu- und Räumpflicht bevor etwas passiert.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Seniorenweihnachtsfeier Rückblick

Am Sonntag, den 11.12.2016 feierten wir zusammen mit der AWO unsere Senioren-Weihnachtsfeier im Bürgerhaus. Es war ein schöner Nachmittag mit einem tollen Bühnenprogramm. In der Pause servierten die Landfrauen unserer beiden Landfrauenvereine Kaffee und Kuchen. Da dieses Mal nicht so viele Senioren da waren, durfte sich jeder noch ein Stück Kuchen mit nach Hause nehmen. Die AWO veranstaltete noch eine Verlosung, bei der jedes Los ein Gewinn war. Bedanken möchten wir uns bei allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen, ohne sie wäre das alles nicht möglich.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Illegale Müllentsorgung

Im Gewerbepark Teil III, unterhalb des Postfrachtzentrums, wurde wieder illegal Müll entsorgt. Es handelt sich um blaue Müllsäcke und ausgeschnittene Reifen, wie sie schon öfter in der Gemarkung abgeladen wurden. Vielleicht kann uns jemand einen Hinweis auf den/die Täter geben. Es ist uns unverständlich wieso die PKW-Reifen ausgeschnitten werden. Der Bauhof muss jetzt auf Kosten der Allgemeinheit den Müll entsorgen. Für sachdienliche Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen, setzen wir eine Belohnung von 300 Euro aus.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Bilder: Franz Daichendt