Besuch der Partnergemeinde Beire-le-Chatel

Über das Wochenende hatten wir Besuch aus unserer Partnergemeinde Beire-le-Chatel aus Frankreich. Als Gastgeschenk erhielten wir zwei in Stein gehauene Erinnerungstafeln. Wir werden einen schönen und würdigen Platz dafür finden.

Nach dem Empfang am Freitagabend vor dem Bürgerhaus ging es zu den Gastfamilien.

Am Samstag fuhren wir mit dem Bus nach Frankfurt zu Fraport. Am Flughafen angekommen gab es einen Imbiss mit Saulheimer Wein und anschließend ging es zur Personenkontrolle. Als das überstanden war, fuhren wir ca. 1,5 Stunden kreuz und quer über das Flughafengelände und konnten die großen wie kleinen Flugzeuge von A380 bis hin zu kleineren Maschinen sehen und bekamen alles ausführlich erklärt. Die Fahrt ging vorbei an der großen Feuerwehr, dem Bauhof-Fuhrpark und am Fraport Sommerfest. Anschließen waren wir zu einem großartigen Mittagessen in der Fraport-Personalkantine eingeladen, der Koch dort stammt zufällig aus Saulheim. Am späten Nachmittag traten wir die Heimreise an.

Am Abend hatten wir unsere Gäste zu einem gemütlichen Abend ins Kath. Jugendheim eingeladen, wo uns der Hausherr Pfarrer Vitt begrüßte sowie Pfarrer Engelbrecht mit seiner Frau einen Besuch abstattete.

Den Sonntag verbrachten die Gäste mit den Gastfamilien und um 18.00 Uhr ließen wir den Abend bei Steaks und Bratwürsten und musikalischer Unterhaltung von Karl-Heinz Rolli ausklingen. Natürlich wurde auch die französische und deutsche Nationalhymne gesungen. Das Ritter-Hundt-Lied durfte auch nicht fehlen. Zum Abschluss sangen wir noch das Nachtwächterlied. Am Montagmorgen hieß es dann wieder Abschied nehmen.

Herzlichen Dank an alle Helfer und an die Mitarbeiter unseres Bauhofes. Ohne die Wochenendeinsätze wäre so ein Fest nur schwer durchführbar. Im nächsten Jahr machen wir dann wieder unseren Gegenbesuch in Beire-le-Chatel. Wir freuen uns jetzt schon darauf.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Bild von Martin Fölix

Besuch von unserer Partnergemeinde Beire-le-Chatel

Von Freitag, 23.06. bis Montag 26.06.2017 kommen unsere Freunde aus der Partnergemeinde Beire-le-Chatel zu Besuch. Für den Freitagabend haben wir einen Empfang vor dem Bürgerhaus geplant. Am Samstag werden wir mit unseren Gästen einer Einladung von Fraport zur Besichtigung des Flughafens Frankfurt mit anschließenden Programm folgen. Den Abend verbringen wir bei schönem Wetter im Pfarrgarten des Kath. Jugendheimes im Haus St. Josef. Am Abend treffen wir uns bei gutem Essen und Trinken auf dem Grillpatz. K.-H. Rolli wird und musikalisch unterhalten und uns somit den Abend verschönern. Am Montagmorgen nach dem Frühstück müssen wir unsere Freunde dann leider wieder verabschieden. Wir freuen uns jetzt schon auf unsere Besucher aus Frankreich.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Fahrt zur Partnergemeinde

Am vergangenen Wochenende waren wir zu Besuch bei unserer Partnergemeinde in Beire-le-Chatel. Am Freitagmorgen starteten wir Richtung Frankreich. Unterwegs machten wir Halt auf einem Autobahnparkplatz, für Essen und Trinken war bestens gesorgt. Pünktlich um 17.00 Uhr trafen wir vor dem Rathaus in Beire-le-Chatel ein, wo wir bereits vom Bürgermeister, der Gemeindeverwaltung und den Gastfamilien erwartet wurden. Nach der Begrüßung gab es Wein mit Kir und gebackene Köstlichkeiten. Am Samstag stand ein Ausflug in eine Glasbläserei und in ein Freilichtmuseum auf dem Programm. Am Sonntag war der Familientag und abends verfolgten wir die EM im Fernsehen. Außerdem wurden wir abends mit einem Programm der Musikschule unterhalten sowie mit einem wunderbaren Essen verköstigt. Sonntagabend mussten wir schone wieder Abschied nehmen. Es waren zwei sehr schöne Tage die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden.
Leider erreichte uns am Samstagmorgen eine traurige Nachricht. In der Nacht hatte der Blitz in den Stromkasten eines Hauses eingeschlagen. Das Haus brannte bis auf die Grundmauern ab. Daraufhin haben wir spontan, gemeinsam mit den französischen Freunden, Geld für die Bewohner gesammelt und konnten somit den über Nacht obdachlos gewordenen Bewohnern einen Betrag von 2.000 Euro überreichen. Diese hatten bei dem Brand alles verloren und hatten nur noch das was sie auf dem Leib trugen.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Bild von Herrn Schornsheimer

Partnerschafts-Besuch aus Beire-le-Châtel

Vom 26.bis 29.06.15 hatten wir Besuch aus unserer Partnergemeinde Beire-le-Châtel. Freitag gegen 18.00 Uhr trafen unsere Gäste im Bürgerhaus am Westring ein. Als Gastgeschenk wurde uns eine Bank mit der Inschrift zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft überreicht. Nach dem Empfang ging es zu den Gastfamilien zum gemütlichen Beisammensein.

Samstagmorgen fuhren wir mit drei Traktoren und Planwagen durch die Weinberge, wo wir an den schönsten Stellen anhielten, um unseren Gästen die Gegend zu erklären und mit einem guten Saulheimer Wein anzustoßen. Abschließend ging es zu Timo Walldorf (Porderhof) zur Weinprobe und am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen.

Den Abend gestalteten Andrea und Johannes Diehl im Vogelgesang mit einem deftigen rheinhessischen Essen. Danach wurden wir von Pfarrer Engelbrecht von der Ev. Kirche und Friedel Schimsheimer musikalisch unterhalten. Der Abend endete mit deutschen und französischen Liedern. Am Sonntagmorgen fuhren wir mit zwei Bussen nach Bundenbach in das Schieferbergwerk. Nach dem Mittagessen besuchten wir noch das keltische Dorf und anschließend ging es auf den Rochusberg nach Bingen. Dort wurde von dem ev. Pfarrer Engelbrecht und dem kath. Pfarrer Pater John Peter eine ökumenische Andacht abgehalten. Das Abendessen nahmen wir in der Klosterschänke zu uns.

Am Montagmorgen um 10.00 Uhr wurden die Gäste am Partnerschaftsplatz am Bürgerhaus feierlich verabschiedet. Abschließend wurde auf dem Friedhof an die im letzten Jahr verstorbenen Saulheimer Bürger des Partnerschaftskreises Beire-le-Châtel gedacht. Ich bin sicher, dass unsere französischen Gäste einen wunderschönen und unvergesslichen Aufenthalt in Saulheim hatten.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Bild von Friedel Schimsheimer

Gemeinderäte aus Beire-le-Châtel besuchen Saulheim

Am vergangenen Wochenende vom 01. bis 03. Mai 2015 hatten wir Besuch vom Bürgermeister Boisseroles und seinen Gemeinderäten aus unserer Partnergemeinde Beire-le-Châtel. Da es eine ganz junge Abordnung ist, wollten sie natürlich unsere Gemeinde kennen lernen.

Nach der langen Anreise wurden sie im Rathaus begrüßt und zu Kaffee, Kuchen und Ritter-Hundt-Sekt eingeladen. Bei der feierlichen Begrüßung waren auch Frau Durant-Krämer vom Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz-Burgund und Herr Henri Lechenet, Vorsitzender Freundschaftskreis Saulheim/Beire-le-Châtel und Beigeordneter der Gemeinde Beire-le-Châtel. Ehrengast war Herr Georg Schuhmacher aus Saulheim, der einzige noch Lebende, der mit der 1. Delegation im Jahr 1963 in Beire-le-Châtel war. Aus dieser Partnerschaft wurde inzwischen eine feste Freundschaft.

Am ersten Tag besuchten wir die Katholische und Evangelische Kirche in Nieder-Saulheim und anschließend das Heimatmuseum. Nachdem die Gäste ihr Quartier bezogen hatten trafen wir uns in den Räumlichkeiten der AWO Saulheim zum Sommerfest der SPD.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen besichtigten wir den Friedhof – Neue-Pforte, die Grundschule, das künftige Seniorenheim, das Bürgerhaus und die Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr. Wehrführer Karsten Bieser zeigte uns die Feuerwehr-Fahrzeuge. Ganz begeistert zeigten sich die Gäste, als Herr Bieser zu einer Rundfahrt mit einem Fahrzeug bei Blaulicht und Martinshorn einlud.

Anschließend ging es weiter zur Sporthalle, und zur Kita Mühlbachindianer, wo sie besonders von der Küche beeindruckt waren und davon, dass dort jeden Tag für 130 Kinder frisch gekocht wird. Weiter ging es an der Tennis-Anlage vorbei zur Sportanlage Mühlbachaue und zum Renaturierungsgebiet Mühlbachaue, eine riesige Grünanlage mitten im Ort, sowie zur Kita Spatzennest. Leider konnten wir wegen Bauarbeiten nicht auf den Turm der Evangelischen Kirche in Ober-Saulheim. Bei dem schönen Wetter hätten wir unseren Gästen gerne mal den Ausblick auf Saulheim gezeigt.

Im Weingut Meik Dörrschuck gab es einen kleinen Sektempfang und anschließend Mittagessen. Nach der umfangreichen Führung durch Saulheim war der Hunger entsprechend groß. Nach dem Mittagessen setzten wir unseren Rundgang fort. Als wir auf dem Rathausplatz am Haus der Familie Kröhl vorbei kamen gaben wir noch ein spontanes Ständchen zum 75. Geburtstag von Frau Kröhl, die daraufhin Gäste zu einem Gläschen Wien einlud. Danach gingen wir vorbei am Brunnen Rathausplatz mit seiner neu restaurierten und bepflanzten Kelter vorbei zum Friedhof in der Friedhofstraße, dann weiter über die Max-Planck-Straße am Bauhof vorbei, entlang der Siedlung zum neu gestalteten Bahnhof, weiter zum Weingut Walldorf Pfaffenhof, wo wir mit einem kleinen Imbiss und einer Weinprobe mit anschließender Kellerführung erwartet wurden.

Auf dem Rückweg machten wir am Ritter-Hundt-Denkmal vor der Mainzer Volksbank noch ein paar schöne Erinnerungsfotos. Am Abend wurde auf dem Frühlingsfest des Landgrafenhofes, unseres Ratsmitgliedes Christian Landgraf, bis spät in die Nach gefeiert.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück wurden die Gäste verabschiedet. Wir hoffen, dass es ihnen in Saulheim gefallen hat und wir einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Es waren sehr schöne, aber auch anstrengende Tage.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Foto: Ali Bairami

Besuch bei unserer Partnergemeinde Beire-le-Châtel

Foto: Jean-Pierre Laborey
Foto: Jean-Pierre Laborey
Foto: Jean-Pierre Laborey
Foto: Jean-Pierre Laborey

Am Samstag, den 12. Juli 2014 fuhr der Freundeskreis Saulheim-Beire-le-Châtel mit dem Bus für 4 Tage nach Frankreich zu unserer Partnergemeinde um mit ihnen unsere 50-jährige Partnerschaft zu feiern.

Als wir am Samstag gegen 17.00 Uhr dort eintrafen wurden wir vor dem Rathaus vom neuen Bürgermeister Laurent Boisseroles, den Gemeinderäten sowie den Gastfamilien feierlich empfangen. Es gab ein kleines Programm mit gegenseitigen Grußworten. Nach einem kleinen Imbiss ging es dann zu den Gastfamilien. Am Sonntag besichtigten wir die Stadt Dijon und aßen dort zu Mittag. Am Abend schauten wir uns natürlich das Endspiel der Fußball-WM an. Am Montag war in Frankreich Nationalfeiertag, dieser begann mit einem Gottesdienst in der Basilika von Beire-le-Châtel mit Mitwirkung unserer kath. Pfarrers Pater John Peter. Bei strahlendem Sonnenschein fand die Straßeneinweihung zum Gedenken an den Bürgermeister Pierre Miquelet, dem Mitgründer der Partnerschaft und Ehrenbürger von Saulheim, statt. Anschließend gedachten wir mit einer Kranzniederlegung und der Nationalhymne am Kriegsdenkmal an die Gefallenen der beiden Weltkriege. Am Nachmittag, nachdem sich alle bei einem Picknick gestärkt hatten, fand ein Boccia-Turnier Deutschland-Frankreich statt. Leider wurden wir von den Gastgebern besiegt.

Am Abend begannen die Feierlichkeiten zur 50-jährigen Partnerschaft mit Ansprachen der Vertreter des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz – Burgund. Der Bürgermeister Laurent Boisseroles und ich wurden zur 50-jährigen Partnerschaft mit der Silbermedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, was mich sehr stolz macht. Der Freundschaftskreis überreichte ein Verkehrsschild „Saulheim 442 km“ (diese wurde in Richtung Saulheim zeigend angebracht) sowie fünf Weinreben zum Zeichen für 50 Jahre Verbundenheit. Zu den Feierlichkeiten am Abend traf auch Pfarrer Engelbrecht mit seiner Frau ein. Somit konnte der ökumenische Gottesdienst am nächsten Morgen mit allen drei Pfarrern gefeiert werden. Vor der Abreise wurden die mitgebrachten Weinreben noch gepflanzt. Bürgermeister Laurent Boisseroles, die Gemeinderäte sowie der Freundschaftskreis wurden von uns herzlich zu einem Gegenbesuch nach Saulheim eingeladen. Bilder zum Besuch gibt es auf unserer Homepage www.saulheim.de zu sehen. Die Silbermedaille erhält einen Platz in der Vitrine im Bürgerhaus.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Konzert mit unseren französischen Freunden

Ein Konzert der ganz besonderen Art fand am Samstagabend mit unseren französischen Freunden in der St. Georgenhalle in Partenheim statt. Anlass war das 40-jährige Bestehen der VG Wörrstadt. Mit dabei war auch die Musikschule Mirebellois, Beire-le-Chatel, die im vergangenen Jahr bei unserem Musikverein in Saulheim zu Gast war. Da zur VG Wörrstadt mehrere Gemeinden gehören, die eine Partnerschaft mit eine französischen Gemeinde haben, waren diese mit ihren Musikvereinen und Bandas vertreten. Jeder gab sein Bestes, je später der Abend wurde, desto mehr drehten die französischen Gäste aus Sainte-Suzanne – die in Sulzheim zu Gast waren – auf und rissen den ganzen Saal mit.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Besuch aus Beire-le-Châtel

Am Freitag gegen Abend trafen unsere Freunde aus der Partnergemeinde Beire-le-Châtel bei uns am Bürgerhaus ein, um mit uns das 50-jährige Partnerschaftsjubiläum zu feiern. Nach einem herzlichen Empfang und einem Umtrunk mit einem guten Glas Saulheimer Wein ging es zu den Gastfamilien. Am Samstag fuhren wir nach Mainz und nahmen an einer Führung auf französisch teil. Am Nachmittag um 16.00 Uhr fand die akademische Feier unter dem Motto „Gibt es nach 50 Jahren Ehe noch Liebe?“ Nach vielen Glückwünschen und der Verleihung der Urkunde für 50 Jahre Partnerschaft wurden noch einige Saulheimer Bürger geehrt, die sich im laufe der Jahre besonders für die Partnerschaft eingesetzt haben. Herr Schimsheimer und Frau Pommerenk wurden mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Die goldenen Ehrennadel erhielten Frau Hassinger und Herr Pommerenk. Eheleute Erich und Wilma Höfer erhielten die silberne Ehrenmedaille und Herr Aumer die goldene Plakette des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz.

Von unserer Partnergemeinde erhielten wir einen Wegweiser mit der Aufschrift „442 km Beire-le-Châtel“. Nach dem offiziellen Teil ging es dann weiter im Programm mit einem Auftritt des Saulheimer Schulchors, der Tanzgruppe Dance Emotion, unter der Leitung von Vanessa Dechent und dem MGV Germania. Dann folgte noch eine Darbietung von den Alphornbläser Rheinhessen. Den Programmschluss übernahm der Saulheimer Musikverein.

Die Chronik zu 50 Jahre Partnerschaft Beire-le-Châtel erhalten Sie kostenlos im Rathaus. Diese wurde/wird jedoch an alle Haushalte verteilt. Am Sonntag konnten alle Interessierte an einer Kräuterwanderung teilnehmen. Im Anschluss fand die Totenehrung unserer verstorbenen Mitglieder der Partnergemeinde auf beiden Friedhöfen statt. Um 17.00 Uhr feierten wir auf dem Nachbarschaftsfriedhof einen ökumenischen Gottesdienst mit allen drei Saulheimer Pfarrern sowie Diakon Weiers. Der Gottesdienst wurde vom ev. Bläserkreis begleitet.

Am Abend wurde auf dem Grillplatz gegrillt und Herr Rolli übernahm die musikalische Unterhaltung. Montagmorgen mussten wir unsere Gäste schon wieder am Bürgerhaus verabschieden. Wir bedanken uns bei allen Helfern sehr herzlich, ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister