Amtliche Bekanntmachungen zum Schmunzeln

Um die Weihnachtszeit kamen einige Leute mit humorvollen Sprüchen zu mir aufs Rathaus. Frau Christa Schuhmacher hat mir ein Bild mit einem Spruch vom Nachlass ihres verstorbenen Vaters Hans Bloth gegeben. Früher gab es in jedem Ort den Polizeidiener der die öffentlichen Nachrichten bekannt gab. Ich kann mich noch an Herrn Baumgärtner und Herrn Franz Bacchus erinnern sowie an Herr Helmut Hoffmann, der den Polizeidiener in den letzten Jahren dargestellt hat. Er ging mit seiner großen Schelle (Glocke) durchs Ort, blieb auf den Kreuzungen stehen, schellte und rief lautstark: Bekanntmachung“ und dann verkündete er die amtlichen Nachrichten so wie sie heute im Nachrichten Blatt stehen. Die Bekanntmachung auf dem Bild stellt einen Polizeidiener mit Pickelhaube und Amtsuniform dar mit folgenden Text: „Der Bürgermeister gibt bekannt, dass am Mittwoch Bier gebraut wird und deshalb ab Dienstag nicht mehr in den Bach geschissen werden darf!“

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Kita Regenbogen ist „Schwerpunkt-Kita Sprache und Integration“

Sprache ist der Schlüssel für die weitere Entwicklung jedes Kindes. Und Sprachförderung ist vor allem dann effektiv, wenn sie früh beginnt. Die Offensive des Bundesministeriums „Frühe Chancen“ soll dazu beitragen, dass Kinder in der Kita alle sprachlichen Anregungen  erhalten, die sie in dieser Zeit brauchen. Die Bundesregierung fördert und unterstützt über 4000 Schwerpunkt-Kitas in ganz Deutschland. Die Kita Regenbogen bewarb sich beim Bundesministerium und darf sich nun auch „Schwerpunkt-Kita Sprache und Integration“ nennen. Damit steht der Einrichtung eine zusätzliche Fachkraft zur Verfügung, die ergänzend zur Gruppenarbeit, ausschließlich Aufgaben zur Sprachförderung übernimmt. Dazu gehört nicht nur die  alltagsintegrierte Unterstützung einzelner Kinder und Gruppen, sondern auch die Beobachtung und Dokumentation der sprachlichen Entwicklung. Die Beratung und Begleitung des Kita-Teams zum Thema Sprachförderung stellt auch einen Aufgabenbereich der Sprachfachkraft dar. Die Zusammenarbeit mit den Eltern, die von ihr auch über Fördermöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Kita beraten werden, bildet für die gemeinsame Arbeit eine wichtige Grundlage. Weitere Informationen unter: www.fruehe-chancen.de

S.Schech

1250 neue Bäume für Saulheim

Der Ortsgemeinderat hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Aktion des Dorfvereins anlässlich unserer 1250-Jahrfeier zu unterstützen.

Der Dorfverein möchte das bevorstehende Jubiläum zum Anlass und zum Start einer nachhaltigen Aktion nehmen und 1250 Bäume, in und vor allem um Saulheim herum, pflanzen.

 Wir möchten gerne dieses Ziel gemeinsam mit dem Straßenbauamt, Institutionen, Vereinen und möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern erreichen.

Für diese nachhaltige Aktion brauchen wir Menschen, die geeignete Flächen zum Pflanzen vorschlagen ebensolche, die einen Baum spenden/pflanzen oder die Aktion finanziell unterstützen möchten.

Nähere Informationen erteilt Ihnen gerne Frau Birgit Thörle vom Dorfverein (Tel. 4780).