Gedicht über Saulheim

Die Saulheimer Schülerin Nele Wolf hatte in ihrer Schule als Hausaufgabe – ein Gedicht über ihren Heimatort Saulheim zu schreiben.
Sie hat es auch per Mail an das Rathaus gesendet. Das hat mir so gut gefallen, dass ich es Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Saulheim

Nicht zu groß, nicht zu klein,
so muss mein Ort sein.
Und bitte auch nicht zu grau.
Das weiß ich genau.
Ein alter Ortskern neu gestaltet.
Die Pendlerstadt nicht zu veraltet.
Meistens warm, manchmal kalt,
selten regnet es halt.
Mit viel Charme, bis es knallt.
Und durch den Wingert hallt.
Das größte Weinbaugebiet Rheinhessens liefert Wein an die Welt
und verdient dabei viel Geld.
Vier Pizzerien, da schmeckt`s sehr gut.
5 Kindergärten sind noch nicht genug
Rewe, Aldi, Norma und Netto,
mein Ort der hat alles in Petto.
Meistens warm,manchmal kalt,
selten regnet es halt.
Mit viel Charme,bis es knallt.
Und durch den Wingert hallt.
Ich habe selten so gut gegessen,
wie in Saulheim in Rheinhessen.
8.000 Menschen wohnen im Tal,
gefeiert wird hier gerne mal.
Ob Winter, Frühling, Sommer oder Herbst –
die Krönung – das ist unsre Kerb!
Saulheim.