Verkehrssituation an der Aral-Tankstelle

Momentan ist es sehr schwierig bzw. sogar gefährlich, wenn man in Höhe der Aral-Tankstelle auf die L401 Richtung Mainz fahren möchte.
Nach mehreren Schreiben an den Landesbetrieb Mobilität hat dieser nun die Gefahrenstelle erkannt. Es wurde eine provisorische Einfädelspur markiert, die jedoch umstritten ist, und die Geschwindigkeitsregelung wurde vorübergehend von 70 km/h auf 50 km/h herunter gesetzt. Diese bleibt voraussichtlich so lange, bis der Kreisel für die Autobahnzufahrt auf der B420 fertig ist. Wir sind der festen Überzeugung, dass danach die Planungen und notwendigen Schritte für den in 2020 geplanten Kreisel in Angriff genommen werden. Bis dahin fahren wir langsam und vorsichtig, damit nichts passiert.
Martin Fölix, Ortsbürgermeister