Habitatbaum am Mühlbach

Am Mühlbach links hinter der Furt, steht ein Baumstamm einer Pappel – gut erhalten,
der jedem – der vorbeigeht, sofort auffällt. An seinem Stamm wurde ein Streifen der Rinde entfernt, damit er nicht mehr ausschlägt.
Die riesige Pappel, war bei der Baumkontrolle aufgefallen und hatte jede Menge Totholz. Bei der Entfernung des Totholzes, wurde festgestellt, dass der Baum abgestorben war. Da einige Nisthöhlen im Stamm waren, wurde angeordnet, dass der Stamm stehen bleibt und wurde unten geringelt, damit er nicht mehr austreibt. Der Torso soll als Habitatbaum so stehen bleiben. Da der Baum auch eine Nummer hat, bleibt er weiter unter Kontrolle.
Martin Fölix, Ortsbürgermeister

 


Foto: Jürgen Venter