Oase Mühlbachaue

In der letzten Woche erreichte uns die email eines Saulheimer Bürgers:

„Ich möchte einfach nur einmal einen großen Dank an das Land RLP aussprechen, an die VG Wörrstadt und an die Ortsgemeinde Saulheim für die Gestaltung und Betreuung der herrlichen Oase „Mühlbachaue“. Es ist eine Muse und Wonne – besonders jetzt in den Corona-Zeiten – durch das  Kleinod spazieren zu gehen.

Breite und weiche Wege teilweise mit Rindenmulch belegt, ohne Matsch nach massiven Regenfällen – die wir natürlich allen vermissen – und ein Stimmengewirr von vielen Tierarten zu Land, zu Wasser und in der Luft. Einfach Klasse!!

Eine Landschildkröte hat sich auch mittlerweile in einem Biotop angesiedelt, wie auch immer sie den Weg dorthin gefunden hat.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass es bedauerlicherweise auch Zeitgenossen gibt, die an diesem Fleck zwar auch Gefallen finden, aber leider ihrer Sorgfaltspflicht nicht nachkommen und ihre Abfälle, Getränkedosen, Pizzaverpackungen etc. in der Gegend entsorgen, obwohl genügend Abfallbehälter bereitstehen.“

Wir freuen uns sehr, dass die Mühlbachaue von so vielen Leuten zum spazieren gehen und entspannen genutzt wird.

Leider gibt es auch immer wieder Beschwerden: so zum Beispiel, dass Leute ihre Hunde im Teich baden lassen. Dies ist verboten! Es leben so viele Wasservögel mit ihren Jungtieren in den Gewässern, die durch badende Hunde gestört, wenn nicht sogar verjagt werden. Grundsätzlich besteht in der Mühlbachaue sowie innerhalb einer Ortschaft eine Anleinpflicht für Hunde. Bitte halten sie sich an die Vorgaben und lassen ihre Hunde an der Leine und auf keinen Fall im Wasser baden.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Bild: Walter Körner