Kita Rappelkiste verabschiedet ihre Schulanfänger

Mit einem tollen Fest wurden die Coolkids der Kita Rappelkiste in Saulheim in die Schule verabschiedet.

Nach dem Begrüßungslied für die Gäste durfte sich jedes Kind am bunten Schultütenbaum seine eigene Tüte abschneiden. Bei sonnigen Temperaturen begann das große Trommelevent mit der Gruppe SynergyBeats im Garten.

Kinder, Erzieherinnen, Mamas und auch Papas hatten riesigen Spaß beim Trommeln und dem gemeinsamen Musikerlebnis und wollten gar nicht mehr aufhören.

Für die Kinder war das Fest auch noch lange nicht zu Ende: für sie folgte noch eine aufregende Nacht mit Schnitzeljagd und einem Eis zur Abkühlung, bevor wir in der Kita die Übernachtungsparty starteten.

Sabine Schäfer

Empfang des U18-Weltmeisters Niklas Kaul

Am Samstag, den 25.07.2015 hatten wir zum Empfang für Niklas Kaul, unserem U18-Weltmeister im Zehnkampf und Silbermedaillengewinner im Speerwurf, ins Bürgerhaus eingeladen. Unter den zahlreichen Gästen im voll besetzten Saal des Bürgerhauses waren auch Herr Gerhard Seebald als Vertreter des Landrates und Herr Georg Nehrbaß als Vertreter des VG-Bürgermeister Markus Conrad gekommen. Es geschieht ja nicht jedes Jahr, dass man einen Weltmeister aus unseren Reihen hat und dieser auch noch einen Weltrekord aufgestellt hat.

Herr Wolfang Rüttgens, Vereinsring-Vorsitzender, hob in seiner Ansprache hervor, dass noch nie ein U18-Zehnkämpfer so gut war wie Niklas. Es gab noch viele lobende Worte für ihn, so zum Beispiel von Herrn Seebald: „Eine ganze Gemeinde ist begeistert!“ Herr Nehrbaß formulierte es so, da bereits in den vergangenen Jahren zwei Weltmeister aus Saulheim kamen: „Saulheim ist eine richtige Weltmeisterschmiede!“.

Frau Waltraud Becker, Vorsitzende der TuS Saulheim erzählte von den Wurzeln, die bei der TuS gelegt wurden, als Niklas mit der Leichtathletik begonnen hat und auch Handball spielte. Sie lobte seine Leistungen und sagte mit einem Lächeln zu ihm: „Bleib wie du bist, du bist jetzt Weltmeister, aber Auto fahren darfst du immer noch nicht.“

Niklas Kaul trug sich als erster in das neue „Goldenen Buch“ der Ortsgemeinde ein. Anschließend spielte Pfarrer Engelbrecht die Nationalhymne, bei der sich alle erhoben und kräftig mitsangen. Dies soll für „Niki“ – wie er in Saulheim genannt wird – ein Ansporn sein. Mach weiter so, so etwas erreicht man nur mit Ehrgeiz und Fleiß. An diesem Erfolg sind aber auch seine Eltern beteiligt. Sie haben ihn im Training ständig unterstützt da sie beide auch erfolgreiche Sportler waren.

Niki wir sind stolz auf dich und deine Erfolge und werden dir bei künftigen Wettkämpfen alle die Daumen drücken.

Diese Woche geht es für Niklas gleich weiter, er tritt bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Speerwurf an. Wir hoffen, dass Du bei der nächsten Olympiade wieder dabei sein wirst.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Foto: Jörg Bausch

Hinterlassenschaften aufräumen – kleine Tüte, große Wirkung

Schreiben eines besorgten Bürgers:

„Ich kann immer wieder beobachten, wie Hundebesitzer mit ihren Hunden die Borngasse als Toilette benutzen. Auch an der Seite vom Spielplatz wird auf die spielenden Kinder keine Rücksicht genommen. Wenn der Hund sein Geschäft macht, sieht man in eine andere Richtung, als würde einem das Tier nicht gehören. Die Hinterlassenschaft wird vom Halter nicht entsorgt. Die spielenden Kinder treten hinein und verteilen es auf dem Spielplatz und nehmen es an den Schuhen mit nach Hause.

Auch beim Spaziergang mit meiner Familie (Verlängerung Feldweg) muss ich aufpassen, dass die Kinder nicht in Hundekot treten. Von der Geruchsbelästigung will ich nicht auch noch anfangen, aber wenn der Kot beseitigt werden würde, wäre es sicher angenehmer für die Nase.“

Solche Schreiben bekommen wir immer wieder.

Hier nochmal der Aufruf an alle Hundebesitzer: Nehmen Sie eine Tüte mit und entsorgen Sie die Hinterlassenschaften Ihres Hundes!

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Neue Altglas-Behälter aufgestellt

An den bisherigen Standorten wurden die Altglas-Behälter gegen neue lärmgedämmte Behälter ausgetauscht, da Anwohner sich immer wieder über die Lärmbelästigung beschwert haben. Es gelten jedoch nach wie vor die gesetzlichen Ruhezeiten. Bitte halten Sie sich daran. Es ist gerade im Sommer, wenn die Fenster geöffnet sind, sehr ärgerlich wenn um 23.00 Uhr abends oder schon um 5.00 Uhr morgens Flaschen eingeworfen werden.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Partnerschafts-Besuch aus Beire-le-Châtel

Vom 26.bis 29.06.15 hatten wir Besuch aus unserer Partnergemeinde Beire-le-Châtel. Freitag gegen 18.00 Uhr trafen unsere Gäste im Bürgerhaus am Westring ein. Als Gastgeschenk wurde uns eine Bank mit der Inschrift zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft überreicht. Nach dem Empfang ging es zu den Gastfamilien zum gemütlichen Beisammensein.

Samstagmorgen fuhren wir mit drei Traktoren und Planwagen durch die Weinberge, wo wir an den schönsten Stellen anhielten, um unseren Gästen die Gegend zu erklären und mit einem guten Saulheimer Wein anzustoßen. Abschließend ging es zu Timo Walldorf (Porderhof) zur Weinprobe und am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen.

Den Abend gestalteten Andrea und Johannes Diehl im Vogelgesang mit einem deftigen rheinhessischen Essen. Danach wurden wir von Pfarrer Engelbrecht von der Ev. Kirche und Friedel Schimsheimer musikalisch unterhalten. Der Abend endete mit deutschen und französischen Liedern. Am Sonntagmorgen fuhren wir mit zwei Bussen nach Bundenbach in das Schieferbergwerk. Nach dem Mittagessen besuchten wir noch das keltische Dorf und anschließend ging es auf den Rochusberg nach Bingen. Dort wurde von dem ev. Pfarrer Engelbrecht und dem kath. Pfarrer Pater John Peter eine ökumenische Andacht abgehalten. Das Abendessen nahmen wir in der Klosterschänke zu uns.

Am Montagmorgen um 10.00 Uhr wurden die Gäste am Partnerschaftsplatz am Bürgerhaus feierlich verabschiedet. Abschließend wurde auf dem Friedhof an die im letzten Jahr verstorbenen Saulheimer Bürger des Partnerschaftskreises Beire-le-Châtel gedacht. Ich bin sicher, dass unsere französischen Gäste einen wunderschönen und unvergesslichen Aufenthalt in Saulheim hatten.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Bild von Friedel Schimsheimer

Renaturierung in der Mühlbachaue

Im Renaturierungsgebiet sind inzwischen die ersten Küken der Enten und Blesshühner geschlüpft. Wenn die Tiere nicht gestört werden, wird dort ein kleines Tierparadies entstehen.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Foto: Renate Schrader

Verschönerung am Dorfbrunnen

Die Aufstellung einer Traubenkelter sowie einer Sitzgruppe am Dorfbrunnen in Ober-Saulheim nahmen die Anwohner des Rathausplatzes zum Anlass, sich zu einer kleinen Einweihungsfeier zu treffen, an der auch Ortsbürgermeister Martin Fölix und Beigeordneter Franz Daichendt teilnahmen. Spontan gesellten sich zu der fröhlichen Runde noch weitere Gäste bei Wein, Spundenkäse und Brezeln. Auch ein von Margot Lichtenheldt gebackener Zimtkuchen wurde gerne angenommen.

Wie Fölix in seinen Begrüßungsworten betonte, wurden von der Gemeinde ein Tisch und zwei Sitzbänke besorgt und am Dorfbrunnen aufgestellt. Mit einer von Monika Lorig überreichten Spende über 300 Euro wurde das Vorhaben durch den SPD-Ortsverein unterstützt. Monika Lorig, stellvertretende Vorsitzende der Saulheimer SPD betonte bei der Spendenübergabe, dass dieser Betrag als Überschuss anlässlich der 1. Mai-Feier erwirtschaftet werden konnte.

Neben der bereits an Ostern aufgestellten Kelter soll die Sitzgruppe das Ortsbild bereichern und zum Verweilen einladen.
Ortsbürgermeister Fölix dankte in diesem Zusammenhang Doris Benner für die gestiftete und von ihr bepflanzten Kelter. Sein Dank galt auch Edgar Heeb und seinen beiden Kindern Klemens und Theresa sowie Franz Daichendt, die gemeinsam die Restaurierung der Kelter vorgenommen haben.

Die Idee, den Platz am Dorfbrunnen etwas aufzuwerten gefiel einigen Anwesenden so gut, dass Ortsbürgermeister Fölix einige Spenden für weitere Maßnahmen zur Ortsverschönerung entgegen nehmen konnte.

Der SPD-Ortsverein spendete 300 Euro für die Sitzgruppe am Dorfbrunnen in Ober-Saulheim. Monika Lorig überreichte den Scheck anlässlich einer kleinen Einweihungsfeier an Ortsbürgermeister Fölix. Auch Beigeordneter Franz Daichendt dankte für die Spende.
Der SPD-Ortsverein spendete 300 Euro für die Sitzgruppe am Dorfbrunnen in Ober-Saulheim. Monika Lorig überreichte den Scheck anlässlich einer kleinen Einweihungsfeier an Ortsbürgermeister Fölix. Auch Beigeordneter Franz Daichendt dankte für die Spende.

Text: Edgar Heeb
Bilder: Theresa Heeb

Glückwünsche der Ortsgemeinde überbracht

In neuen Praxisräumen konnten die Saulheimer Hausärzte Dr. Bernhard Lenhard und Dr. Barbara Römer für ihre Patienten und alle interessierten Bürger zum Tag der offenen Tür einladen. Alle Besucher waren zu Speis und Trank herzlich eingeladen und durften sich ein Bild von den Praxisräumen machen, die nach neuesten medizinischen Gesichtspunkten eingerichtet sind.

Zu den Ehrengästen zählten von der Verbands- und Ortsgemeinde die Herren Verbandsbürgermeister Markus Conrad, Ortsbürgermeister Martin Fölix sowie der Beigeordnete Dr. Markus Bachen. Die Ärztliche Standesorganisationen waren durch den Präsidenten der Landeskammer, Herrn Prof. Dr. med. Frieder Hessenauer und den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der KV Rheinland-Pfalz, Herrn Dr. med. Peter Heinz vertreten.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Foto: Jürgen Venter

Festzug beim VG Weinfest in Udenheim

Bedanken möchten wir uns bei allen Festzugteilnehmern, die uns mit ihrem Festwagen und Fußgruppen unterstützt haben, damit Saulheim wieder mit einer starken Teilnehmerzahl vertreten war.

Die Ober-Saulheimer Landfrauen glänzten mit ihren schönen Kostümen und Blumensträußen. Mit dabei war auch unser Nachtwächter Michael Brodrecht. Mit ihm wollten sich viele fotografieren lassen und er kam sich dabei wie ein Star vor. Ebenfalls dabei waren der Polizeidiener Albert Lehrbach und Johannes Schreiber als Gott Bacchus. Ebenso erwähnen möchten wir den Festwagen und die Fußgruppe des MGV Germania, die immer gut drauf sind und mit ihren Liedern für gute Stimmung sorgen, wie auch der Saulheimer Musikverein der ebenso mit Stimmungsliedern einen Beitrag zum Festzug leistete. Angeführt wurde die Saulheimer Gruppe vom Festwagen des Ritter-Hundt mit seinem Gefolge, die kräftig gekühlten Prosecco an die Zuschauer ausschenkten.

Nach dem Umzug landeten einige unserer Festzugteilnehmer im Pool bei freundlichen Udenheimer Bürgern, die diesen Spaß mitmachten und uns mit Getränken versorgten.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Hundehaufen auf den Schulwegen

Auf dem Schulweg entlang – von der Ober-Saulheimer Straße z. B. an der Gärtnerei –Blumen-Kösterke bis zur Ritter-Hundt-Staße oder Bachweg, dort liegen überall Hinterlassenschaften von Hunden. Muss das sein!?

Die Kinder und auch Erwachsene laufen oder spazieren dort entlang, man tritt hinein und hat den Dreck an den Schuhen hängen.
Hundeverbots-Schilder werden ignoriert. Hunde-Beutel-Halter zur Entsorgung sind aufgestellt. Nehmen Sie bitte die Hundehinterlassenschaften mit bis zum nächsten Abfalleimer. Dann tragen Sie dazu bei und gehen mit guten Beispiel voran, dass die Straßen und Gehwege sauber bleiben.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Naturschutz in der Mühlbachaue

Immer wieder schreiben wir Artikel über die Mühlbachaue, die dort angesiedelten Vögel und deren noch andauernde Brutzeit. Nun wurde uns gemeldet, dass Jugendliche schnelle Boote über den Teich in der Mühlbachaue jagen. Wir möchten nochmals eindringlich daran erinnern, dass im Teich Enten und Blässhühner brüten und dort bald die Küken schlüpfen! Die Mühlbachaue ist ein Renaturierungsgebiet. Bitte beachten Sie das!

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Rentner-Band unterstützt Saulheimer Bauhof

Jeden Dienstagmorgen um 9.00 Uhr trifft sich die Rentner-Band auf dem Bauhof der Ortsgemeinde „In der Siedlung“ um einige Aufgaben von unserem Bauhof zu übernehmen. Wenn Sie auch mitarbeiten und helfen möchten, können Sie sich mit Herrn Horst Weindorf (Tel. 5327), Herrn Werner Haas (Tel. 8575) oder Siegfried Haunz (Tel. 3423) in Verbindung setzen. Wir freuen uns über jeden, der morgens da ist.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister