Abriss der Gemeindehäuser am Kapellenberg

Mit dem Abriss der gemeindeeigenen Häuser, Am Kapellenberg wurde in den letzten Tagen begonnen. Natürlich wird es zu Lärmbelästigungen kommen und auch mit Staub verbunden sein. Einen Bauzaun haben wir für die Straße aufgestellt.
Bitte nehmen Sie für die Bauzeit einen anderen Weg und die Kinder sollen einen anderen Eingang zur Grundschule benutzen.
Danke für das Verständnis.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Zu schnelles Fahren in den Ortsstraßen

Des Öfteren beschweren sich einige Bürger, dass hauptsächlich jüngere Leute innerhalb der Ortsstraße zu schnell fahren. Sie haben Angst um ihre Kinder /Kleinkinder und die älteren Menschen, die nicht so schnell reagieren können.

Einige Straßen sind als Spielstraßen ausgeschildert und hier darf nur mit Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Bitte achten Sie auf die Geschwindigkeitsschilder und fahren nicht zu schnell. Wenn etwas passiert ist es zu spät.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Treppe alte Bahnhofsstraße

Die Sanierungsarbeiten der Treppe von der alten Bahnhofstraße zum Bahnhof sind soweit fertig gestellt. Das Treppengeländer fehlt jedoch noch, es muss etwas geändert und hergerichtet werden bevor es wieder angebracht werde kann. Bitte seien Sie bis dahin vorsichtig bei der Benutzung der Treppe.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Spielothek in Saulheim

In letzter Zeit kommen immer wieder Anfragen zur Eröffnung einer Spielothek in Saulheim. Es ist nicht so einfach eine Spielothek zu eröffnen. Dafür müssen zwei DIN A4-Seiten von Bedingungen und Vorschriften erfüllt werden.

Da in den letzten 2 Jahren schon einige Anfragen diesbezüglich bei uns eingegangen sind haben wir uns mit dem Thema sehr genau beschäftigt und uns ausführlich darüber informiert. Es verhält sich so: in einer Spielothek wird kein Alkohol ausgeschenkt, in den uns bekannten Einrichtungen sind alle Getränke frei, die Besucher unterhalten sich nicht sondern werfen nur Geld in die Automaten und hoffen auf den großen Gewinn.

Für eine Genehmigung ist jedoch das Ordnungsamt zuständig und jeder Antrag wird von der ADD sehr genau geprüft. Dabei geht es vordergründig nicht um die Lärmbelästigung sondern um die Spielsucht. Um diese einzuschränken wird ganz streng geprüft. In letzter Zeit wurden sogar genehmigte Anträge wieder zurück genommen.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Kommunalwahlen

Ein herzliches Dankeschön allen Bürgern die mir Ihr Vertrauen entgegen gebracht haben und mich für die nächsten 5 Jahre als Saulheimer Bürgermeister im Amt bestätigt haben. Nach ein paar Tagen Erholung werde ich ab dieser Woche wieder für Sie und unsere Ortsgemeinde da sein.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

 

Jubiläen, Feste, Konzerte und Sportveranstaltungen

Das letzte Wochenende war geprägt von allen möglichen Veranstaltungen. Teilweise gab es im Vorfeld Bedenken, dass deswegen nur wenige Besucher zu den einzelnen Veranstaltungen kommen werden. Da das Wetter zum Glück auch mitspielte, waren alle Veranstaltungen gut besucht und keiner hatte Grund sich zu beklagen.
Das Straßenfest war an allen Tagen gut besucht. Die Kinder der Kita Rappelkiste feierten ihr 25-jähriges Jubiläum der Einrichtung mit den Erzieherinnen und ihren Eltern. Auch das Konzert der R(h)einkehlchen sowie das letzte Spiel der SG Saulheim, die mit 36 zu 30 gewonnen haben, war ein voller Erfolg. Die Mannschaft des FSV Saulheim gewann am Sonntag in Mombach das Spiel mit 9:1 und sicherte sich dadurch den Aufstieg. Anschließend wurde am Abend in der Sportanlage kräftig gefeiert. Es war ein sehr schönes Wochenende und für alle ein voller Erfolg.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Pflanzinsel und Blumenkübel im Ort

Wir sind auf der Suche nach Freiwilligen (Anlieger oder Nachbarn), die bereit sind eine Patenschaft für Pflanzinseln und Blumenkübel im Ort zu übernehmen. Es gibt so viele Stellen in Sauheim, die man mit Hilfe unserer Bürger schön gestalten könnte, so z.B. die Pflanzinsel und die Blumenbeete um den Rathausplatz, die von den Ober-Saulheimer Landfrauen bepflanzt und gepflegt werden. Um noch ein Bespiel zu nennen: Teile der Bahnböschung in der Siedlung werden von den Nachbarn angepflanzt, gepflegt und gemäht. Wenn Sie ehrenamtlich in diesem Bereich etwas für unsere Gemeinde tun möchten melden Sie sich bei uns im Rathaus unter Tel. 5075 oder per E-Mail an info@saulheim.de.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Nitratgehalt im Trinkwasser

Vom Elternbeirat unserer Kindertagesstätte erhielten wir eine besorgte Anfrage bezüglich der Trinkwasserqualität und dem darin enthaltenen hohen Nitratgehalt. Daraufhin haben wir die Wasserversorgung in Bodenheim angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.

Wir zitieren: „Nach der aktuell gültigen Trinkwasserversorgung gilt für den Parameter Nitrat ein einheitlicher Grenzwert in Höhe von 50 mg/l. Für die Bemessung des Grenzwertes ist der lebenslange Genuss von Trinkwasser ab dem Säuglingsalter zugrunde gelegt. Das Trinkwasser kann bedenkenlos genossen werden und ist auch für die Zubereitung von Babynahrung geeignet. Saulheim erhält sein Trinkwasser aus dem Wasserwerk Badweg in Ingelheim. Das vor Ort geförderte Grundwasser wird im Verhältnis von 1:1 mit Trinkwasser aus dem Wasserwerk Guntersblum gemischt, bevor es in das Leitungsnetz eingespeist wird. Die Lieferung von Trinkwasser mit einem einheitlichen Nitratgehalt ist nicht möglich, da die Gewinnungsanlagen zahlreicher Wasserwerke unterschiedliche Werte aufweisen. Die im Wasserwerk Badweg vorhandenen Grundwasserbrunnen weisen derzeit Nitratgehalte zwischen ca. 50 und 60 mg/l auf, welche in den letzten 30 Jahren kontinuierlich um mehr als die Hälfte gefallen sind.

Am Sonntag habe ich den Wassertag in Bodenheim besucht und mich auch vor Ort nochmals informiert. Bei der Trinkwasserversorgung gibt es sehr hohe Vorschriften. Wo Nitrat auch vorkommt jedoch nicht gekennzeichnet wird ist z.B. bei Gemüse. Nach Auskunft der Wasserversorgung ist unser Trinkwasser bester Qualität und ist auch für Kinder bedenkenlos geeignet.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Verkehrsführung am Kapellenberg/Grundschule

In der letzten Woche hatte der Schulelternausschuss der Grundschule eingeladen.

Als wir eintrafen, war das Lehrerzimmer voll besetzt. Die Eltern machen sich Sorgen über die Sicherheit des Schulweges ihrer Kinder während der Bauphase des geplanten Seniorenheimes zischen dem Netto Markt und der Grundschule. Das Thema wurde schon im Ausschuss für Bauen und Planung behandelt und es wird dafür gesorgt sein, dass den Kindern nichts passiert. Wir möchten nicht nur für unsere Senioren etwas tun sondern für alle Bürger und besonders für unsere Kinder. Kinder sind unsere Zukunft und größtes Gut. Deshalb können Sie sicher sein, dass ich als achtfacher Opa (zwei meiner Enkel besuchen ebenfalls die Grundschule) alles daran setzen werde, dass für die Sicherheit der Kinder gesorgt ist.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Erneuter Einbruch im Netto Einkaufsmarkt

Im Rathaus gingen Anrufe von besorgten Bürgern ein, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Schüsse gehört haben. Wir sind der Sache natürlich nach gegangen und ein Bürger konnte mit Sicherheit sagen, dass diese aus Richtung Bürgerhaus kamen und als Sportschütze wusste er auch, dass es sich bei der Waffe um eine 9 mm Pistole gehandelt hat.

Der Sachverhalt war so: gegen 3.20 Uhr wurde der Alarm ausgelöst, die Polizei war schnell vor Ort und konnte den flüchtenden Täter mit Warnschüssen stoppen. Ob der Täter, der Zigaretten gestohlen hatte, alleine war wird die Polizei noch klären.

Wir bedanken uns bei der Polizei für den schnellen und erfolgreichen Zugriff.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Abfall am Heiligenhaus

Letzte Woche musste unser Bauhof am „Heljerhäsje“ (zwischen der L421 und der A63) an der Abfahrt Udenheim jede Menge Abfall entsorgen. Der Bauhof hat ohnehin schon sehr viel zu tun und die Kosten die uns dabei entstehen sind unnötig.

Es ist unverständlich, warum Menschen so etwas immer wieder tun. Für die Abfallentsorgung gibt es Mülltonnen, Sondermüll-Entsorgung sowie den Wertstoffhof.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Hundehinterlassenschaften in Tütchen auf den Bäumen gefunden

Bürger machten uns darauf aufmerksam, dass im Bachweg – vom Westring zur Jägerbrücke hin – Tüten mit Hinterlassenschaften von Hunden an den Bäumen hängen. Jemand sammelt die Hinterlassenschaft seines Hundes auf und wirft diese samt Tüte nach oben, wo sie dann am Baum hängen bleibt. Kinder auf dem Weg zur Schule wurden dabei gesehen, wie sie die Tüten von den Bäumen runterholen und dann durch die Gegend werfen. Sollte jemand etwas beobachtet haben bitten wir um Hinweise, damit wir der Sache nachgehen können. Sie erreichen uns im Rathaus unter Tel. 06732-5075.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Überraschender Besuch in unserer Partnergemeinde Beire-le-Chatel

Am letzten Mittwoch erhielten wir die Nachricht, dass Herr Marcel Miquelet, Gründungsmitglied unserer Partnerschaft Beire-le-Chatel – Saulheim, im Alter von 94 Jahren plötzlich verstorben ist. Wir beschlossen spontan zur Beerdigung zu fahren. Unsere Ortsgemeinde wurde von sechs Personen vertreten. Die erste Gruppe fuhr schon am Freitagnachmittag los und der Rest am Samstagmorgen um 5.00 Uhr, da die Beerdigung schon um 10.30 Uhr stattfand. Zuerst war ein Gottesdienst in der vollbesetzten Basilika von Beire-le-Chatel, bei dem die Vorsitzende der Saulheimer Partnerschaft, Frau Elisabeth Schäfer, ein Ansprache hielt. Nach dem Gottesdienst fand die Beisetzung im Familienkreis und im Kreise der Partnerschaftsmitglieder auf dem Friedhof statt. Danach lud uns die Gemeindeverwaltung zum Mittagessen ins Café Paris ein. Gegen 15.00 Uhr traten wir dann zusammen die Heimreise an.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Osterbrunnen

Osterbrunnen

In diesem Jahr zieren Ostereier den Brunnen auf dem Rathausplatz. Die Tanzgruppe „Magic Witches“ des TSV Ober-Saulheim hat erstmalig den Brunnen und somit den Ortsmittelpunkt verschönert. Es freut uns sehr, dass es immer wieder fleißige Hände gibt, die etwas dafür tun, dass unser Ort verschönert wird. Dafür allen Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön!

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Dreckwegtag

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Samstag, den 5. April waren einige Frauen, Männer und Kinder – die unserem Aufruf zum Dreckwegtag gefolgt sind – zum Treffpunkt am Bauhof erschienen. In mehrere Gruppen aufgeteilt ging es mit Pritschenwagen, Traktor und Anhänger sowie ausgerüstet mit Schaufeln, Kübeln und Säcken in die Gemarkung um dort Bauschutt, Flaschen, Plastik, Autoreifen und sonstige Abfälle einzusammeln. Am Ende waren zwei große Container gefüllt. Es ist unverständlich, dass einige Bürger so willkürlich und gedankenlos einfach alles weg werfen und andere das wieder einsammeln müssen. Jeder hat Mülltonnen zu Hause stehen, es gibt Wertstoffhöfe und für sperriges den Sperrmüll!

Allen fleißigen Helfern sagen wir auf diesem Weg herzlichen Dank für Ihren Einsatz. Wie immer gab es für die Helfer zum Abschluss auch etwas zu Essen und zu Trinken.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister