Zivilcourage zweier Jugendlicher verhindert Schlimmeres

Letzten Freitagabend hat das beherzte Eingreifen zweier junger Mädchen (17 Jahre) eine ältere Dame vor Schlimmerem bewahrt: Gegen 21 Uhr ist auf dem Netto-Parkplatz eine ältere Dame gestürzt, mit dem Kopf auf den Kantstein gefallen und blutend zusammengebrochen. Die beiden jungen Damen haben die Szene beobachtet und sind ohne zu zögern der Frau zur Hilfe geeilt. Sie war sehr verwirrt und blutete stark, so dass die beiden Jugendlichen nicht wussten, was sie tun sollten und um Hilfe riefen, da auf dem Parkplatz noch Betrieb war. Aber weder der Herr, der seelenruhig seinen Einkauf ins Auto räumte, noch vorbeigehende Mitbürger/Innen kamen ihnen zu Hilfe. Kurzerhand riefen sie den Rettungswagen an und blieben bis zu seinem Eintreffen bei der Dame, die zumindest die ganze Zeit ansprechbar war. 25 Minuten später trafen die Rettungssanitäter ein und übernahmen die Erstversorgung der älteren Dame und bedankten sich bei den beiden Mädchen. Die Ignoranz mancher Mitbürger/innen schockiert und macht wütend. Umso mehr ist der Einsatz der beiden jungen Mädchen zu würdigen, die nicht gezögert haben der Frau zu helfen. Wir Erwachsenen können doch so manches von unseren engagierten und hilfsbereiten Jugendlichen lernen. Die beiden Mädchen können stolz auf sich sein und das sind wir auch! Vielen Dank, dass ihr so richtig und umsichtig reagiert habt.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister