Hiwweltour Saulheimer Schlossberg

Nachdem wir im Rahmen der EU-LEADER-Förderung mit dem Projektsteckbrief von der LAG Rheinhessen sehr positiv bewertet wurden, geht es jetzt in die Antragstellung. Für Beschilderung, Tische, Bänke, Ausstattung der Stationen, sowie ehrenamtliche Arbeit erhalten wir 70% Förderung. Der Wanderweg ist 10,5 km lang (Gehzeit 2,5 Stunden) mit 12 Stationen und soll 2022/2023 ausgebaut und realisiert werden.

Wir planen, besondere landschaftliche und geschichtliche Highlights herauszustellen und Informationstafeln dazu aufzustellen. Dabei sollen Informationen zu

  • einer Reihe anlässlich der 1250 Jahr-Feier vom Dorfverein gepflanzten Bäume (Baumlehrpfad)
  • der Entstehung der Mühlbachaue
  • der historischen Wasserversorgung Rheinhessens und den Wasserhäuschen
  • dem ehemaligen Bürgermeister unserer Gemeinde Prof. Johannes Neeb, der 1820 das heute noch erhaltene Akazienwäldchen anpflanzen ließ
  • einer bestehenden Streuobstwiese mit Blick auf die Weinlage Saulheimer Hölle
  • den Saulheimer Weinlagen
  • den historischen Weinberghäuschen von 1910
  • den besonderen Gegebenheiten in der Geologie (Rutschgebiet, Urmeer, Terroir)
  • dem Jakobspilgerweg
  • und zu einem Wein-erlebnis-Pfad „durch die Hölle“

vermittelt werden. 

An dieser Stelle danken wir unseren Saulheimer Wein- und Kulturbotschaftern, Winzern, Vereinen und aktiven Bürgerinnen und Bürgern für ihr ehrenamtliches Engagement. Wanderfreunde sind herzlich eingeladen, nach dem beiliegenden Kartenentwurf, die Route durch die Saulheimer Gemarkung zu erkunden.

Wenn sie Lust haben, sich an der Umsetzung des Projektes zu beteiligen, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung.

Martin Fölix, Ortsbürgermeister

Mario Dechent, Beigeordneter

Karte_Saulheim_Wanderweg

Bild: Wanderkarte