Kitas Saulheim

Umbau Gemeindeküche

Leider dauert es etwas länger: bis 27.05.2022

 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

wir möchten Ihnen mitteilen, dass auf dem Weg zur Umsetzung des Kita-Gesetzes ein weiterer Schritt ansteht. Die Gemeindeküche in der Kita Mühlbachindianer wird umgebaut, um zukünftig mehr Essen kochen zu können. Aufgrund der umfassenden Arbeiten muss die Küche leider vom

11. April bis einschließlich 27. Mai 2022 geschlossen

werden.

Die Kinder werden in dieser Zeit weiterhin ein warmes Mittagessen erhalten. Die Kita Fuchsbau und die Naturgruppe werden von einem Teil unserer Mitarbeiter:innen, die in die Küche des Bürgerhauses umziehen, weiterhin bekocht und beliefert. Die Coolkids der Rappelkiste werden von der hauseigenen Küche bekocht. Eine Mitarbeiterin aus der Gemeindeküche unterstützt die Küche der Rappelkiste in dieser Zeit. Die Kinder der Kita Mühlbachindianer und der Kita Spatzennest werden ein Essen von der Diakonie aus Jugenheim erhalten. Dabei wird das Angebot wie bisher sein (reguläres, vegetarisches und schweinefleischfreies Essen) und auch auf die bekannten Allergien oder Unverträglichkeiten wird Rücksicht genommen. Die Essenspläne werden in Ihrer Kita ausgehängt.

Bei Fragen können Sie sich an Ihre Kita-Leitung wenden.

Mit freundlichen Grüßen,

Kathrin Oehler
Beigeordnete

Corona

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Pandemie ist noch aktuell und wir wollen Ihnen auf diesem Weg die aktuellen Absonderungsregeln erläutern.

Wenn in einer Kita ein positiver Coronafall aufgetreten ist, müssen Kontaktpersonen, die in den letzten 48 Kontakt hatten, in Absonderung. Sie werden dann von der Kita angerufen und müssen ihr Kind zeitnah abholen. Davon ausgenommen sind

  • Menschen mit einer Auffrischungsimpfung (drei Impfungen, auch bei Johnson & Johnson)
  • frisch Geimpfte (ab dem 15. Tag nach der 2. Impfung bis zum 30.09.2022)
  • frisch Genesene (ab dem 29. Tag bis zum 90. Tag ab dem Datum der Abnahme des positiven Tests)
  • geimpfte Genesene (eine Impfung nach der Infektion sowie Geimpfte mit Durchbruchsinfektion ab dem 29. Tag des positiven Tests)

Bitte informieren Sie Ihre Kita über den aktuellen Status Ihres Kindes bzw. Ihrer Kinder; gern vorab. In Ihrer Kita finden Sie einen Vordruck dazu. Wenn der Kita keine Information vorliegt, müssen Sie Ihr Kind abholen.

Die Absonderung kann direkt am nächsten Tag durch einen PoC-Test an einer offiziellen Teststation und der Vorlage des negativen Testergebnisses in der Kita beendet werden. Wir bitten Sie auch die von der Absonderung ausgenommen Kinder freiwillig testen zu lassen. Bei einem Ausbruchsgeschehen informiert das Gesundheitsamt über die Maßnahmen.

Aktuell gibt es einige Coronainfektionen in den Kitas. Da auch Mitarbeiter:innen betroffen sind können evtl. Betreuungszeiten eingeschränkt werden. Darüber werden Sie von Ihrer Kita per mail informiert. Bitte melden Sie Coronafälle zeitnah an Ihre Kita-Leitung. Wir bitten bei einem Coronafall auch frisch geimpfte und genesese Kinder testen zu lassen.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis.

Kathrin Oehler
Beigeordnete

Krippenplätze

Bisher hat nur die Kita Fuchsbau Krippenplätze für Kinder ab dem 1. Lebensjahr in Saulheim anbieten können. Mit dem Start des neuen Kita-Jahres können nun die Kita Mühlbachindianer und die Kita Spatzennest Plätze für Kinder ab dem 1. Lebensjahr anbieten. Das Angebot der Kita Fuchsbau für Kinder ab dem 1. Lebensjahr bleibt natürlich bestehen. Wir freuen uns, damit unser Angebot zu erweitern und einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf leisten zu können.Das aktuelle Anmeldeformular finden Sie im Downloadbereich.

Kathrin Oehler
Beigeordnete

 

KiTa-Zukunftsgesetz

Zum 1. Juli 2021 tritt das KiTa-Zukunftsgesetz in Rheinland-Pfalz in Kraft und bringt viele Änderungen mit sich. Die KiTas und die Ortsgemeinde als Träger bereiten sich intensiv auf diese Veränderungen vor.

    • Wegfall des Platz-Splittings. Alle Kinder, die bisher 2 bis 4 Tage in der Woche einen Ganztagsplatz hatten, werden einen vollen Ganztagsplatz montags bis freitags bekommen. Dieser Ganztagsplatz muss nicht an allen fünf Tagen genutzt werden.
    • Wir müssen die Öffnungszeiten dem Bedarf anpassen und können 9 Stunden, 9,5 Stunden oder 10 Stunden anbieten. Die Abfrage dafür ist in den KiTas gelaufen und auch Eltern, deren Kinder bis zum 31. August 2020 geboren wurden, waren eingebunden. Für die weitreichendste Öffnungszeit müssen mindestens 18 Kinder bzw. deren Eltern einen Bedarf nachweisen.
    • Es gibt mit dem KiTa-Zukunftsgesetz einen Anspruch auf eine Betreuung von 7 Stunden am Stück mit einem Mittagessen. Dies gilt für alle KiTa-Kinder und es wird von den Eltern kein Nachweis des Bedarfs über eine Arbeitgeberbescheinigung benötigt. In der KiTa Fuchsbau können wir dies ab dem 1. Juli 2021 anbieten, wenn wir ausreichend Personal haben.
    • Mit einer Übergangszeit von 7 Jahren muss dies in allen KiTas in Rheinland-Pfalz realisiert werden. In den KiTas Mühlbachindianer, Rappelkiste und Regenbogen wird ein Anbau mit einer Mensa und zusätzlichen Räumen (z.B. Gruppenräume, Bewegungsräume und Personalräume) realisiert werden; die KiTa Spatzennest wird einen Umbau zur Erweiterung der Ausgabeküchen und der Abgrenzung eines Nebenraums bekommen. Bis zur Fertigstellung der Anbauten bzw. des Umbaus müssen Teilzeitkinder vor dem Mittagessen abgeholt werden und können nach 14 Uhr die KiTa wieder besuchen.
  • Mit der Fertigstellung der Anbauten bzw. des Umbaus und der Besetzung neu zu schaffender Stellen wird auch in diesen KiTas eine Betreuung von 7 Stunden am Stück mit Mittagessen angeboten werden können. Wenn Eltern ihre Kinder dann weiterhin vor dem Mittagessen abholen, dürfen die Kinder am Nachmittag die KiTa leider nicht mehr besuchen.

Wir freuen uns, dass wir das Angebot mit dem KiTa-Zukunftsgesetz erweitern können. Der Weg um die Voraussetzungen wie passende Räume, ausreichend Personal und mehr Mittagessen zu schaffen ist begonnen.

Kathrin Oehler
Beigeordnete

“Schnupfenpapier” des Landesjugendamts

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

das Landesjugendamt hat das Schnupfenpapier angepasst. Wir bitten Sie dies zu beachten.

Weiterführende Informationen finden Sie im Schnupfenpapier.

Kathrin Oehler
Beigeordnete